top of page
  • Jochen

1. Yogaladen Community Bericht

Aktualisiert: 5. Sept. 2019


Eines der Grundprinzipien des Yogaladens war es von Beginn an offen und transparent zu sein. Fair und ehrlich mit den Lehrern und Yogis umzugehehen und Vertrauen als Grundpfeiler mit einzuziehen. Dazu gehört auch euch zu berichten, Feedback zu geben, darüber wie es aussieht, was passiert und wie es weitergehen wird.


Als Jemand der sich oft und viel mit neuen Geschäftsideen und den dazugehörigen Fragen der Finanzierung wie auch der Organisation beschäftigt, war es mir von Beginn an eine wichtige Angelegenheit dem Yogaladen den passenden organisatorischen Rahmen zu geben. Zunächst, aus rein praktischen Machbarkeitsgründen haben wir dann zu viert im Mantel einer Gesellschaft des bürgerlichen Rechts losgelegt. Plan war und ist es, diesen zu gegebener Zeit in eine besser geeignete Gesellschaftsform zu überführen und dadurch sowohl allen festen Lehrern als auch praktizierenden Yogis in unterschiedlichen Abstufungen eine Mitgliedschaft in dieser Community zu ermöglichen und somit eben auch zum festen Teil dieser Sache zu werden.


Yoga Community Offenbach & Frankfurt
Yogaladen Crew

Da fällt mir dieser Witz ein, der so viel Weisheit enthält: "Wir bringst Du Gott zum Lachen?"

"....erzähl ihm von Deinen Plänen..."



Eine erste Bilanzierung:


1. Bezahlmodell: Pay what you can

Allen Unkenrufen zum Trotz: Wir haben bisher total positive Erfahrungen gemacht. Die allermeisten Yogis die bei uns praktizieren, gehen fair mit dem offenen Preismodell um. Wir haben Menschen eingeladen mit uns zu praktizieren, auch wenn sie nicht so viel haben und geben können und es gibt eine Reihe von Menschen die das mit etwas höheren Beiträgen ins Gleichgewicht bringen. Das passt unterm Strich bislang alles gut zusammen.