top of page

4. Yogaladen Community Report: Eine Studiotür geht zu, eine andere auf?


Jetzt ist das erste Halbjahr 2020 auch schon wieder vorbei, und das hatte es in sich.  Corona, YouTube, Online, Outdoor, Mitgliedschaften, neue Lehrer...ganz viel passiert gerade bei uns und wir gehen die Zeit des Umbruchs im Projekt Yogaladen Offenbach mit neuer Energie an.  So oder so, liebe neue, alte und

zukünftige Lehrer, Schüler, Interessierte, Gesellschafter und Unterstützer:  Schön dass ihr da seid! 

Als gemeinsames Projekt basiert der Yogaladen auf Community, Vertrauen und Transparenz.  Die letzten Monate haben eine Symbiose aus Teilnehmern, Lehrern und Yogaladen zum Vorschein gebracht, die uns schwer beeindruckt hat.  Seit der Schließung im März durften wir alle die Geburt des Online Yogaladens erleben, bei dem alle ihren Beitrag zum großen Ganzen liefern.  Lehrer, die mit viel Liebe Videos produzierten und Teilnehmer, die diese wertschätzten erlaubten es uns Gesellschaftern, uns weiter in dieses völlig neue Themengebiet zu wagen.  In gerade einmal sechs Wochen: von 0 auf 32 Videos, 10.000 Views und Umsätze die den Betrieb vorerst am Leben erhalten konnten...vielen, vielen Dank an alle, so ein Miteinander ist eine wahre Freude zu erleben ☺.  Ist das Yoga?


Aber ein Schritt zurück...

Nach dem holprigen Sommer hatte sich die Aktivität auf einem unspektakulären Niveau eingependelt, so in Richtung „auf-Dauer-nicht-tragbare-Komfortzone".  Im Februar und März hatten wir uns als Gesellschafter über den Versuch geeinigt, den Yogaladen auf das nächste Level zu hieven:  die Buchungsplattform Eversports und monatliche Mitgliedschaften.  Und dann kam Corona...und eine Zukunft, von der wir (wie so oft) nicht wissen, was sie bringt.  Wir glauben soviel:  Online bleibt, der Studiobetrieb wird so schnell nicht wieder so aussehen wie vorher, und wir wollen mit euch dabeibleiben.